Video-Empfehlung: Eine Hommage an Leutnant BLUEBERRY von Joann Sfar und Christophe Blain

Die beiden Comic-Superstars Joann Sfar und Christophe Blain haben sich zusammengetan, um Jean-Michel Charlier´s und Jean Giraud´s Leutnant Blueberry-Serie in einer Hommage zu huldigen. Herausgekommen ist dabei ein Edelwestern erster Güte.

Ich huldige ihrer Hommage unter diesem Youtube-Link:
https://www.youtube.com/watch?v=gEpVv0kcGoA&t=247s

(Je lauter ihr es hört, desto besser.)

Wie ich in dem Video ausführe halte ich Christophe Blain für einen Großmeister des grafischen Erzählens. Er beherrscht einerseits Slapstick und das humoristische Fach perfekt, kann scheinbar mühelos in das Western-Genre überwechseln, bleibt dabei komplett wiedererkennnbar und huldigt gleichzeitig Jean Giraud´s (Moebius) klassischer Arbeit an Blueberry. Das Blueberry-Material inspiriert Blain offensichtlich:

Noch eine superbe Seite:

Bemerkenswert ist wie Blain konstant Panelgrößen, Farbgebung und Perspektiven variiert und mit seinem narrativen Strich die Leser*innen perfekt durch seine hochdynamischen Seiten führt. Heraus kommt dabei ein Western-Lesegenuss von außerordentlicher Schönheit.

Das Trauma der Apachen – Eine Hommage an Leutnant Blueberry
Autor: Joann Sfar; Zeichner: Christophe Blain; Verlag: Ehapa Egmont
Gebunden, In Farbe, Seitenanzahl: 64
ISBN 9783770441037
€ 15,50

„Wahre Comiclegenden erkennt man daran, dass bekannte Künstler sich darum reißen, sie in Form einer Hommage zu würdigen. Nach Micky Maus, Spirou und Lucky Luke wird nun auch Leutnant Blueberry diese Ehre zuteil: Joann Sfar und Christophe Blain werfen einen frischen Blick auf den Westernklassiker. Blueberry und McClure sollen einen deutschen Geschäftsmann und seinen schachspielenden Roboter sicher durch die Prärie begleiten. Aber die Indianer haben ein Auge auf die Gruppe und ihren vermeintlich magischen Blechgefährten geworfen. Und auch der Deutsche scheint seine Geheimnisse zu haben …“

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.