MONDWANDLER von Michaela Konrad

 

Exzerpt aus "Mondwandler": Copyright Michaela Konrad & Luftschacht 2011

Michaela Konrad verblüffte Ender der Neunziger Jahre ein kleine Handvoll glücklicher Eingeweihter mit ihren ersten Seiten aus ihrem Weltall-Liebeszyklus SPACELOVE, in dem bereits alle Merkmale ihres anmutigen Stils vorhanden waren. "Spacelove" erschien dann als handgemachtes Booklet-Objekt in limitierter Auflage (leider restlos vergriffen). Die komplette "Spacelove"-Geschichte ist aber – Luftschacht sei Dank – in der bemerkenswerten Wiener Comic-Anthologie PERPETUUM ganz nachzulesen. Michaelas letzte Arbeit – eine Hommage an Picasso – findet sich in "Tonto Comics #12: Nordpol".

Stimmen zu "Mondwandler":
"Der Rezipient taucht in eine exakte und mit wenigen Linien auf das Wesentliche reduzierte
Kulisse ein. Die Zitate der Astronauten wirken im Zusammenspiel der Farben und der Klarheit
der Linienführung wie ein Sog – hin zur Reflexion über das Sein. Und wie eine Fahrt zum Mond
kann auch das Lesen dieses Buches die Sichtweise auf das Leben verändern."
                                                                    Auszug aus dem Vorwort von Klaus A. Schröder

"Ich finde Michaela Konrads Arbeit genial gezeichnet und sehr angenehm leichtfüßig erzählt.
Beeindruckend, mit welch minimalen Mitteln ihr die Materialschilderungen gelingen und wie
unangestrengt und wie locker dieses Comic auftritt … Große Klasse."
                                                                                                                 Gerhard Haderer

 

Exzerpt aus "Mondwandler": Copyright Michaela Konrad & Luftschacht 2011 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.