Graphic Novels auf der BUCH WIEN 2014

IRMINA von Barbara Yelin, Reprodukt


 

Die ehrgeizige Irmina reist Mitte der 1930er Jahre nach London, um eine
Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin zu beginnen. Dort lernt sie den
dunkelhäutigen Howard kennen, dem sie sich im Streben nach einem
selbstbestimmten Leben verbunden fühlt. Durch den klugen und zielstrebigen
Oxfordstudenten beginnt Irmina ihren Blick auf die Welt zu öffnen. Doch findet
ihre Liebschaft ein jähes Ende, als Irmina, bedrängt durch die politische
Situation, nach Berlin zurückkehrt. Im nationalsozialistischen Deutschland wird
klar, dass ihr gesellschaftlicher Aufstieg nur möglich ist, wenn sie die Augen
vor den Verbrechen des Regimes verschließt. Und die politischen Ereignisse
eskalieren weiter und weiter…

Mit "Irmina" legt Barbara Yelin ihr Glanzstück vor: ein packendes
Drama um die Entscheidung zwischen persönlicher Integrität und kompromisslosem
Ehrgeiz. Aufwendig recherchiert nach einer wahren Geschichte, erzählt sie in
atmosphärisch-dichten Bildern einen Werdegang voller Brüche, der aber auch
exemplarisch für die Mitschuld durch Wegsehen und Vorteilsnahme vieler im
Nationalsozialismus steht.

IRMINA von Barbara Yelin, Reprodukt
ISBN-13: 9783956400063, 288 Seiten, In Farbe, 20 x 23,5 cm, Hardcover
Preis: 39,90 EUR

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.