Austro-Comic ECHO DES WAHNSINNS nach H.P. Lovecraft

Da wäre einmal das Buch VOM JENSEITS des Niederländers Erik Kriek zu nennen. Kriek illustriert ausgewählte Geschichten von Lovecraft mehr oder minder werkgetreu und taucht dessen Erzählungen in einen plastischen, atmosphärisch dichten Tuschekosmos. Das Resultat ist ein hübsches Buch, in einem klassischen Stil in Szene gesetzt, welcher eine zeitgenössische Version der Horror-Comic-Stilistik der EC-Comics der 1950er Jahre darstellt. Schwarzweiße Kontraste, deren Expressivität aber durch die träumerische Tusche seiner Feder etwas abgerundet wird.

Ganz anders ging da der Argentinier Alberto Breccia vor. Er perfektionierte die Schwarzweiß-Kontrast-Stilistik und trieb die harte Expressivität seiner Seiten auf eine ästhetische Spitze. Damit nicht genug war Breccia auch einer der ersten Multimedia-Künstler des Comicmediums, der nebst diversen malerischen Techniken auch Collagen nahtlos in seine Seiten einfügte. Der noch in diesem Frühjahr erstmals auf Deutsch erscheinende Band LOVECRAFT von Alberto Breccia wirkt höchst vielversprechend – wirken doch seine gezeichnete Interpretationen so „als würden sie selbst aus einer anderen Dimension kommen“  (avant-verlag).

Der gefeierte Szenarist Alan Moore ist mit seinen beiden Comics NEONOMICON und PROVIDENCE (beide von Jacen Burrows gezeichnet) vermutlich so tief wie kaum ein anderer vor ihm in die Untiefen der Lovecraft´schen Welt abgetaucht. Insbesondere das kürzlich erst vollendete PROVIDENCE, in welchem Lovecraft als Protagonist selbst vorkommt, zeichnet sich durch dieselbe manische Komplexität aus, die bereits Moore´s frühere Meilensteine WATCHMEN, FROM HELL und V FOR VENDETTA zu einzigartigen Leseerlebnissen gemacht haben.

Und dann ist da eine ganz besondere Publikation auf den Markt gekommen: Das ECHO DES WAHNSINNS. Hinter diesem Titel verbirgt sich eine Anthologie neuer Lovecraft-inspirierter Comics. Das Besondere daran: Diese neuen Geschichten spielen alle in Österreich! Heimische Comickünstler spinnen den Cthulhu-Mythos von H.P. Lovecraft in eigenen Erzählungen weiter – angereichert mit jeder Menge Lokalkolorit. Mit von der Partie sind unter anderen Heinz Wolf, Anna-Maria Jung, Michael Hacker, Andi Paar und André Breinbauer.


„Echo des Wahnsinns Geschichten aus dem H.P. Lovecraft Universum

Diverse Autoren. Sphinx-Spieleverlag

Hardcover, 112 Seiten, ISBN: 9783981901603
Preis: 20,60 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.