VATERLAND – eine Rezension von Benjamin Schanz

 

"Somit kann die Künstlerin nur versuchen die Geschichte ihres Vaters zu
rekonstruieren und das tut Nina Bunjevac ihrem Comic Vaterland sehr
gewissenhaft und gründlich. So zeigt sie das Leben ihres Vaters nicht
isoliert, sondern im Zusammenhang mit dem innerjugoslawischen Konflikt.
Dabei ist es beachtenswert, wie viel historisches Hintergrundwissen sie
geschickt neben der eigentlichen Handlung vermittelt. Nicht nur die
Geschichte ihrer Familie wird hierdurch verständlicher, sondern auch die
Situation der ehemaligen Jugoslawischen Staaten. Peter wuchs während
des Zweiten Weltkriegs als Außenseiter umgeben von Gewalt und Angst auf,
ein wirkliches Zugehörigkeitsgefühl schien er erst bei den serbischen
Nationalisten zu erfahren. Dadurch werden seine Taten zwar nicht
entschuldbar, doch erhält man die Möglichkeit, hinter alledem noch den
Menschen zu sehen. Vaterland wirft damit auch die Frage auf, wie weit in
manchen Situationen noch eigene Entscheidungen getroffen werden können:
„Ich stecke zu tief in dieser Scheisse und kann da nicht mehr raus“,
schreibt Peter in einem seiner Briefe an Ninas Mutter, in denen er sie
anfleht, zurückzukommen."

 

"Neben der inhaltlichen Ebene kann der
Comic auch graphisch überzeugen. Durch die düsteren
Schwarz-Weiß-Zeichnungen erzeugt die Künstlerin eine perfekte
Komposition aus Sprache und Bild. Bereits beim bloßen Durchblättern
besitzen die Zeichnungen eine hohe Aussagekraft. Sie sind realistisch
gehalten und lassen bei genauerem Hinsehen hinter der scheinbaren Statik
zahlreiche Details erkennen."

"Vaterland ist ein äußerst
lesenswerter und aktueller Comic. Nina Bunjevac zeigt die
extremistische, aber auch die menschliche Seite ihres Vaters, eine
eindeutige Gut-Böse-Zuschreibung bleibt aus. Es ist eine
Familiengeschichte, eine Vatersuche und beschäftigt sich mit der Frage
nach der Entstehung von Gewalt."

Text Copyright Benjamin Schanz 2015


Nina Bunjevac: "Vaterland" (avant-verlag)

 

VATERLAND von Nina Bunjevac, avant-verlag
ISBN-13:
9783945034163, Schwarzweiss, 156 Seiten, Hardcover mit Halbleinen, 20 x 27.5 cm
Preis: 25,70 EUR  

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.