VATERLAND: Buchpräsentation mit Nina Bunjevac in der Buchhandlung Hartliebs am 19.03.2015

Nina Bunjevac, Autorin der superben und eindringlichen Graphic Novel VATERLAND ist diesen Donnerstag, dem 19.03.2015, zu Gast bei der Buchhandlung Hartliebs in der Porzellangasse, um ihr Meisterwerk vorzustellen.

VATERLAND erzählt die Geschichte einer Familie zwischen Serbien und Kanada. Bunjevac geht den Spuren ihres Vaters Peter nach, der nach dem zweiten Weltkrieg aus politischen Gründen Titos Jugoslawien verlassen musste und nach Kanada emigrierte. In Kanada schließt sich Peter Bunjevac einem extremistischen Terrornetzwerk an und macht bei Anschlägen auf Tito-Einrichtungen in ganz Nordamerika mit. Bunjevac´s Mutter fädelt mit ihren zwei Töchtern eine Flucht vor ihrem fanatischen Mann ein und zieht nach Belgrad, muss aber ihren Sohn beim Vater zurücklassen. Peter Bunjevac stirbt kurz darauf bei einer vorzeitig ausgelösten Bombenexplosion.

Die Autorin schließt mit dieser Graphic Novel ihre Vatersuche ab. Sie zeichnet ein komplexes Porträt ihres Vaters, welches auch diesen Mann als Kind seiner Zeit zeigt. Aus der Perspektive ihrer eigenen Familiengeschichte heraus schafft es die Autorin weiters einen klaren Geschichtscomic über Ex-Jugoslawien zu zeichnen, der die verschiedenen Konfliktparteien, die Wirren des zweiten Weltkriegs und die historischen Ereignisse während Titos Periode zeigt: die Entwicklungen, die schließlich zu den Kriegen der 1990er Jahre geführt haben.

VATERLAND ist einer der umwerfendsten und wichtigsten Augenzeugen-Comics unserer Zeit und wird bereits mit MAUS und PERSEPOLIS sowie dem Oeuvre von Joe Sacco verglichen. Eine Rezension des Buches in der Wiener Zeitung kann man online nachlesen .

VATERLAND: Buchpräsentation mit Nina Bunjevac bei Hartliebs am 19.03.2015
Nina Bunjevac im Gespräch mit Barbara Kadletz

Donnerstag 19. März um 19:30 Uhr
U.A.w.g.: 01 / 31 511 45 oder 1090@hartliebs.at

HARTLIEBS BÜCHER
Porzellangasse 36, 1090 Wien
www.hartliebs.at

VATERLAND von Nina Bunjevac, avant-verlag


1975 flieht Nina Bunjevacs Mutter aus ihrer Ehe und aus ihrer Wahlheimat Kanada und kehrt mit ihren zwei Töchtern in das sozialistische Jugoslawien zurück, um bei ihren Eltern zu leben. Ihr Ehemann Peter ist ein fanatischer Antikommunist, der nach dem II. Weltkrieg gezwungen war, Jugoslawien zu verlassen. In Kanada verfolgt er seine politische Agenda weiterhin und schließt sich einer terroristischen Gruppe an, die für mehrere Bombenanschläge auf jugoslawische Vertretungen und Tito-Sympathisanten in Nordamerika verantwortlich ist. Dann im Jahre 1977, während seine Familie immer noch in Jugoslawien lebt, trifft ein Telegramm ein, in dem mitgeteilt wird, dass Peter und zwei seiner Komplizen durch eine vorzeitig ausgelöste Explosion ums Leben gekommen sind …

Die eindringliche Graphic Novel Vaterland porträtiert die Geschichte Jugoslawiens im 20. Jahrhundert aus einer humanistischen Perspektive und beschreibt dabei die Suche einer Tochter nach ihrem Vater. Nina Bunjevac besticht in ihrem bislang persönlichsten Werk durch schonungslose Offenheit und präzise Schwarz-Weiß-Bilder.

Vaterland wird sich als neues Meisterwerk unter die besten Augenzeugen-Comics einreihen.

VATERLAND von Nina Bunjevac, avant-verlag
ISBN-13:
9783945034163, Schwarzweiss, 156 Seiten, Hardcover mit Halbleinen, 20 x 27.5 cm
Preis: 25,70 EUR 

 

Obige Abbildungen copyright Nina Bunjevac & avant-verlag

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.