Craig Thompsons „Habibi“

Am 20. September erschien mit Craig Thompsons “Habibi” der langerwartete Nachfolger zu “Blankets” in deutscher Sprache bei Reprodukt – zeitgleich mit der amerikanischen Originalausgabe. Auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse vom 13. bis zum 16. Oktober wird der in Portland, Oregon lebende Autor und Zeichner anwesend sein und sein neues Buch vorstellen. Craig Thompson gewann bereits 2005 die Auszeichnung „Bester Comic des Jahres“ in Frankfurt.

Vor einer fantastischen wie trügerischen Kulisse aus orientalischen Wüstenlandschaften, märchenhaft anmutenden Harems und der allgegenwärtigen Kluft zwischen “Erster” und “Dritter Welt”,  erzählt “Habibi” die bewegende Geschichte von Dodola und Zam, zwei Sklavenkindern, die der Zufall eint, das Schicksal auseinanderreißt, und deren tiefe Liebe zueinander allen Widrigkeiten zum Trotz überdauert. Vielschichtig, mitreißend und in Bildern von opulenter Pracht ist “Habibi” eine außergewöhnliche, epische Liebesgeschichte, auf dessen 672 Seiten Craig Thompson seine schwarzweisse Erzählkunst zu einem neuen Höhepunkt führt.

Mit seinem vital-leuchtenden Strich vereint er westliches Cartooning US-amerikanischer Tradition mit avantgardistischen europäischen Comic-Strömungen und läßt in seinen dicht gewebten Bildteppich eine unglaubliche Vielzahl an arabischer Ornamentalik und Kalligrafie einfließen. Unzählige kleinere Geschichten sind in die Haupterzählung von „Habibi“ hineingeflochten. Thompson deckt in dieser modernen TausendundeineNacht-Erzählung ein ebenso breites wie komplexes thematisches Spektrum ab, und es gelingt ihm eine eindringliche Parabel über das gemeinsame Erbe von Islam und Christentum. Allem voran ist „Habibi“ eine Ode an die Magie des Geschichtenerzählens.

„HABIBI“ von Craig Thompson, Reprodukt
ISBN-13: 978-3-941099-50-0, 672 Seiten, schwarzweiss, 17 x 24 cm, Hardcover mit Goldfoliendruck
Preis: 40,10 EUR

Seite 1 von „Habibi„. Copyright Craig Thompson, Reprodukt 2011

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.