CHEESE-Autorin Zuzu in Wien, Bastien Vivès CORTO MALTESE und andere Empfehlungen

Das neu gegründe LA FONTE-Festival für italienischsprachige Literatur bringt uns am Sonntag die großartige Comicautorin ZUZU nach Wien, die mit CHEESE eines der eindruckvollsten Comicdebuts der letzten Jahre hingelegt hat:

CHEESE ist eine ebenso sensible, vielschichtige wie auch atmosphärische Coming Of Age-Geschichte einer jungen Frau und ihrer zwei besten Freunde – twenty somethings, die sich alle auf ihre individuelle Weise unwohl in ihrer Haut bzw. im eigenen Körper fühlen und einer ungewissen Zukunft ohne Karriereplan entgegensehen bzw. vor der Zukunft gerne die Augen verschließen. Für mich in der allerbesten neorealistischen Erzähltradition stehend und durch das ebenso frei-kreative wie erzählerisch punktgenaue Cartooning Zuzus eindrucksvoll in unsere Gegenwart gebracht ist CHEESE eine der schönsten und eigenwilligsten Freundschaftsgeschichten des Comic-Mediums: an- und berührend, charmant und absolut zauberhaft, inklusive großem Käserennen!LA FONTE bietet die Gelegenheit diese Ausnahmeautorin in einem simultan ins Deutsche übersetzten moderierten Gespräch mit Barbara Kadletz näher kennen zu lernen. Die deutschsprachige Ausgabe von CHEESE wird zum Verkauf angeboten werden und im Anschluß findet eine Signierstunde statt.

WANN: Diesen Sonntag, 27.2., 11 h
WO: Im Rahen des LA FONTE-Festivals im Odeon Theater, Taborstr. 10, A-1020 Wien
Eintritt: 6 Euro – alle Details zum Festival siehe hier

 

Und hier noch zwei weitere aktuelle Comic-Empfehlungen:

Bastien Vivés CORTO MALTESE: Schwarzer Ozean

Hugo Pratts ewiger Kapitän ohne Schiff Corto Maltese – einer der Lieblingscomics von Umberto Eco und zentraler Ausgangspunkt für die Entwicklung des Erwachsenencomics in Europa – wird durch das intelligente Szenario des Journalisten Martin Quenehen und der höchst fluiden grafischen Ezählkunst des Bande dessinée-Wunderkindes Bastien Vivès absolut passsend in unsere Gegenwart gebracht.
Kurz vor 9/11 ist Corto in japanischen Gewässern unterwegs und verdingt sich als moderner Pirat. Er wird auf einen möglicherweise noch nicht geborgenen Inka-Schatz in Peru aufmerksam gemacht, während sich der japanische Geheimdienst an seine Fersen heftet. 2001 trägt Corto Maltese ein Baseball-Cap und wandert entlang der von Plastikmüll gesäumten Anden, und wie auch bei Hugo Pratt erübrigen sich die Motivationen für diverse Poltpoints fast beiläufig von selbst, Corto wirkt immer wieder kurz davor sich von einer Comicfigur zu seinem eigenen Mythos zu verflüchtigen – schließlich ist er bloß der Windgott – und die in die Twin Towers krachenden Flugzeuge nimmt er en passant zur Kenntnis – nicht ohne die Gelegenheit eines kurzen Plausches mit Colin Powell in Hebräisch zu verpassen. Eine großartig geglückte Fortführung der Corto Maltese-Abenteuer!
Corto Maltese – Schwarzer Ozean von Martin Quenehen und Bastien Vivès
Verlag: Schreiber und Leser
21 * 29 cm, Schwarzweiss, Seitenanzahl: 184
ISBN: 9783965820876
€ 25,50
Der gebürtige Innsbrucker Lukas Kummer spinnt seine PRINZ GIGAHERTZ-Saga (Ritter und Sci-Fi!) mit diesem zweiten Band weiter und beweist, dass er als Comickünstler sowohl erzählerisch wie ästhetisch sich nicht ohne weiteres kategorisieren lässt: Von der rohen Expressivität seines Debüts DIE VERWERFUNG, einer historischen Graphic Novel über den 30igjährigen Krieg, über den kühlen, methodischen Schwarz-Weiss-Grau-Minimalismus seiner Adaptionen Thomas Bernhards autobiografischer Texte für den Residenzverlag – unter anderen DER KELLER – bis zu seinem digital kolorierten, blockig-geometrischen anmutenden und super-sytlishen Genre-Fusions-Exzess PRINZ GIGAHERTZ bietet das Oeuvre des nun in Kassel residierenden Zeichners immer wieder Neues und bewahrt sich dabei eine erfrischende Eigenständigkeit und kreative Rastlosigkeit.

Prinz Gigahertz 2: Knight of Love von Lukas Kummer, Zwerchfell-Verlag
116 Seiten, In Farbe, Gebunden, 18*25cm
ISBN: 9783943547580
€ 18,50

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.