2 neue Ausgaben des Street Art Magazins Artyfucked

Die Wiener Kleinstedition Zeitvertrieb von Matthias Grieder hat vor kurzem 2 neue Ausgaben des wunderbaren Sketch & Street Art Journals Artyfucked veröffentlicht. Der willkürlichen Nummerierung der Hefte ist man dabei treu geblieben.

Heft Nr. 02 bietet in gewohnter Manier City Graffity aus Berlin und Brüssel, während Nr. WDD mit dem Konzept der City Graffity-Dokumentation bricht:
WDD ist eine special edition und fungiert als Ausstellungskatalog zur Ausstellung „The Walls can speak“ des Wiener Graffitikünstlers Thomas „keramik“ Mock. Die Ausstellung besteht aus einem Bilderzyklus, der unterschiedlichste Straßenszenen darstellt.

Die Artyfucked-Hefte sind über unseren Online-Shop erhältlich, die obigen links führen Euch zu den jeweiligen Heften im Shop.

Obige Abbildung ist ein Exzerpt aus Artyfucked Nr. WDD, Copyright Thomas Mock, Zeitvertrieb.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.