Schwerpunkt „Comic und Stadt“ in dérive 35

"Im Zentrum der dérive-Schwerpunktausgabe steht
das Verhältnis von Stadt und Comic, das nicht zuletzt durch die
Vielzahl filmischer Comic-Adaptionen in den letzten Jahren einen
regelrechten Aufschwung erfahren hat. Oft war von Sin City zu lesen,
von Gotham oder Metropolis; aktuelle Verfilmungen wie
The Spirit oder Watchmen
werden ihren Teil zur Fortführung dieses Trends beitragen. Die
Verbindung dieser beiden sequentiell erzählenden Medien, die sowohl in
ihrer historischen Entwicklung wie auch in ihren thematischen
Ausrichtungen eine unleugbare Nähe zum Stadt-Raum aufweisen, ist dabei
ebenso zu bedenken wie die zahlreichen positiven Herausforderungen der
sich ergebenden, nicht minder zahlreichen intermedialen Bezüge.

Das
(neue) Interesse für diese Arbeiten und die ihnen zugrundeliegenden
Comics und graphic novels, die spätestens mit dem Jahr 1986 eine wahre
Zäsur in der Produktion und Rezeption der „bunten Bilder“ einläuteten,
führt dabei aber auch immer wieder zurück zu den Fragen erzählerischer
wie auch formaler Umsetzungsstrategien räumlicher Dimensionen zurück.
Schon die Anfänge der Comics, die als eigenständiges und auch
eigengesetzliches Medium eine enge Verwandtschaft zum Film aufweisen,
sind an der Auseinandersetzung mit dem urbanen Raum interessiert; die
Palette reicht hier von den erträumten Wunderwelten Little Nemos bis zu
den sich ständig wandelnden, geradezu verflüssigten Hintergründen in
Krazy Kat.
Die fruchtbare Historie dieser nicht immer unproblematischen
Wechselbeziehung kann und soll dabei durchaus als erzählerische
Erfolgsgeschichte gedacht werden, die bis in unsere Tage – und gewiss
auch darüber hinaus – andauert: Der städtische Raum wird im Verlauf
seiner comic history zur Konstante der so genannten Neunten Kunst, er
wird zum Austragungsort unterschiedlichster Konflikte, zum umfehdeten
Raum unterschiedlichster Diskurse."

Die aktuelle Ausgabe Nr. 35 mit Schwerpunkt "Stadt und Comic" kann auf unserem Online-Shop bestellt werden.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.