DER WIENER STRUWWELPETER von Harald Pesata und Heinz Wolf

Nach dem Erfolg von MAX UND MORITZ AUF WIENERISCH (bereits in der zweiten Auflage) kommt nun der zweite Kinderbuchklassiker in Wiener Mundart:
DER WIENER STRUWWELPETER – Lustige Gschichten und urliabe Büüdln.

Der Wiener Autor und Mundartdichter Harald Pesata siedelt die weltberühmten Struwwelpeter-Erzählungen inhaltlich wie sprachlich ins Wien der Jetztzeit um. Die sprachliche Adaption ins Wienerische ist auf höchstem Niveau – wortgewandt, funkelnd, auf den Punkt gebracht und vor allem klanglich eine runde Sache.

Die grafische Neuinszenierung in Heinz Wolfs virtuosen, gleichermaßen dreckigen wie ultradynamischen Slapstick-Stil könnte kongenialer nicht sein und macht dieses rotzfreche Struwwelpeter-Update komplett.

Dem Buch beigelegt ist auch ein gelungenes (Nach)Hörbuch: die CD bietet perfekten Wienerisch-Sound gesprochen von Harald Pesata inklusiver musikalischer Arrangements.

„DER WIENER STRUWWELPETER“, von Harald Pesata und Heinz Wolf, Verlagshaus Hernals

„Der Wiener Struwwelpeter: Lustige Gschichten und urliabe Büüdln.“, von Harald Pesata und Heinz Wolf, Verlagshaus Hernals
ISBN: 9783902975133, Hardcover inklusive Hörbuch-CD, 60 Seiten, Schwarzweiss
Preis: 23,90 EUR
SOFORT LIEFERBAR!

Originelle, manchmal sehr zynische, aber stets unterhaltsame Reime aus der Feder des Wiener Autors, Satirikers und Mundartdichters Harald Pesata finden Sie in dieser gelungenen Struwwelpetriade des Wiener Dialekts. Heinz Wolf hat die berühmten Geschichten auf Basis der alten Illustrationen zeichnerisch neu erschaffen.
Beigelegt ist auch diesmal wieder eine Hörbuch-CD, gesprochen vom Autor Harald Pesata, mit Musik und Arrangements von Christian Hemelmayr und Otto Hablit.

Ein Buch, das das Zeug dazu hat, weltberühmt in Österreich zu werden!

Das Verlagshaus Hernals präsentiert mit „Der Wiener Struwwelpeter“ nach „Max und Moritz auf Wienerisch“ bereits den zweiten Kinderbuchklassiker in Wiener Mundart.
Und wieder ist es der Comiczeichner Heinz Wolf, der den allseits bekannten Figuren, wie dem „beesn Friedl“, dem „mogasichtign Koschpar“ oder dem „Zoppl-Philipp“ zeichnerisch humorvoll neues Leben einhaucht.
Die heiteren, manchmal sehr bissigen Texte zu dieser Wiener Struwwelpetriade stammen aus der gewohnt spitz(züngig)en Feder des Wiener Autors, Satirikers und Mundartdichters Harald Pesata.

Alle Abbildungen copyright Verlagshaus Hernals, Heinz Wolf, Harald Pesata

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.