Medienecho für „Habibi“

Nachdem der deutsche Feuilleton bereits seit Monaten über Craig Thompson´s episches Meisterwerk „Habibi“ so eifrig berichtet, dass der Reprodukt-Verlag bereits einen Monat nach Erscheinen in die zweite Auflage ging und ein eigenes „Habibi“-Streifenplakat mit den Pressestimmen veröffentlichte, ziehen die österreichischen Medien langsam nach. Auf dem Radiosender Ö1 wurde am vergangenen Sonntag in der Büchersendung “Ex Libris” ein Beitrag über aktuelle Graphic Novels gebracht, im Fokus standen die Bücher “Alien” von Aisha Franz, “Habibi” von Craig Thompson (beide Reprodukt) sowie “Alte Meister” von Nicolas Mahler (nach Thomas Bernhard, Suhrkamp). Zu Wort kommen die AutorInnen Aisha Franz und Nicolas Mahler sowie Reprodukt-Vertriebsleiter Sebastian Oehler. Der Beitrag kann auf der Website des ORF nachgehört werden, er beginnt kurz vor der 50. Minute.

Gestern am 13.12. lief auf dem Radiosender fm4 in der Sendereihe „Homebase“ ein von Zita Bereuter gestalteter Beitrag über „Habibi“ und ein Interview mit Craig Thompson.

Und der TV-Sender „Arte“ strahlte am letzten Sonntag dem 11.12. 2011 einen zehnminütigen, beinahe hymnischen Beitrag über Craig Thompson´s massive Meditation über Islam und Christentum (um nur einige der Hauptthemen aus diesem höchst komplexen Erzählwerk zu nennen) in der Sendung „Metropolis“. Der Beitrag kann über diesen Link angesehen werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.