Einträge von virtualweb

PICTOPIA mit Lukas Kummer, Stefan Gutternigh und Michael Hacker auf der VIENNA COMIX am Sonntag

{mosimage}Diesen Sonntag findet die Vienna COMIX Market statt und Pictopia ist mit 3 signierenden Künstlern am Start:

1) Österreich-Premiere feiert bei uns am Stand Lukas Kummer mit seiner neuen Graphic Novel DIE URSACHE, welche Thomas Bernhards autobiografischen Erinnerungstext
kongenial in einer höchst bemerkenswerten Bildsprache adaptiert. Lukas
ist ürigens einer der fleißigsten heimischen Comicmacher, der hier
bereits seine dritte publizierte Graphic Novel vorlegt und ein vierter
Comic ist auch schon in der Mache!

2) Ebenfalls am Stand signieren wird Michael Hacker, der seinen brandneuen Comic HÄCKSLER Band 02 präsentiert – ebenfalls eine Österreichpremiere!

3) Stefan Gutternigh, Autor der Austro-Comic-Cyberpunk-Satire THE COMMON GOOD, gibt uns auch die Ehre und signiert seine erfolgreich auf Kickstarter produzierte Zukunftsvision eines totalitären Wiens für euch.

Hier die PICTOPIA-Signierzeiten:

Lukas Kummer signiert DIE URSACHE und GOTTESKRIEGER von 10 bis 16 Uhr

Stefan Gutternigh signiert THE COMMON GOOD von 10 bis 13 Uhr

Michael Hacker signiert HÄCKSLER Band 2 und Band 1, PIZZERIA DISGUSTO sowie die Austro-Comic-Lovecraft-Anthologie ECHO DES WAHNSINNS von 13-16 Uhr.

Und auch sonst bieten wir am Stand nur das Beste und Feinste aus der
Welt der besonders lesenswerten Comics, Comix und Graphic Novels.

Die Vienna Comix feiert am Sonntag übrigens ihr 25jähriges Bestehen, was der guten Stimmung auf der Veranstaltung vermutlich nicht schaden wird.

WANN UND WO:

Auf der VIENNA COMIX MARKET
Modecenterstraße 22, 1030 Wien (U3 Gasometer)

Am Sonntag dem 07.10. von 10:00 – 16:00 Uhr

Ticket: 7 Euro 

Die HILDA-Zeichentrickserie startet am 21.09.2018 auf Netflix

{mosimage} "Hilda liebt es, die verwunschenen Täler ihrer Heimat zu
durchstreifen und Freundschaft mit den seltsamsten Zauberwesen zu schließen.
Dabei gerät sie in so manch gefährliches Abenteuer, aber Bergtrolle,
Mitternachtsriesen und Flugpelzer jagen der Heldin mit den blauen Haaren keine
Angst ein. Besorgter ist da schon Hilda´s Mutter, mit der sie vor kurzem in die
Großstadt umgezogen ist…"


Hilda ist einer der aufregendsten Kindercomics unserer Zeit. Am 21. September
startet die neue HILDA-Zeichentrickserie auf Netflix. Der äußerst gelungene
Trailer zu der Serie lässt sich unter diesem Link schon bewundern.

https://www.youtube.com/watch?v=TxMiuJGuXL


Mit großer Vorfreude erwarten wir den Effekt der Serie auf
die Nachfrage der HILDA-Kindercomics, die seit 2013 bei Reprodukt verlegt
werden. Wir gehen aber von einem großen Erfolg bei den jungen Leserinnen und
Lesern aus! Einen Überblick über alle lieferbaren HILDA-Bücher findet ihr unter diesem Link

PICTOPIA auf der Comic & Film Boerse am 16.09.2018, diesen Sonntag

{mosimage}Es ist wieder mal soweit:

Der PICTOPIA-Büchertisch rückt aus!

Erste Station nach der Sommerpause ist die Comic & Film Börse
am kommenden Sonntag.

Wir präsentieren ein sattes Angebot an Comics und
Graphic Novels entlang 6 stattlicher Laufmeter
.

Wer wissen möchte,
welche spannenden Titel in den Sommermonaten erschienen sind, der oder
die sollte vorbeikommen, nach Herzenslust gustieren und zugreifen.

WO: Berufsschule Längenfeldgasse, Längenfeldgasse 13-15, 1120 Wien
WANN: Sonntag 16.09.2018 von 10 bis 16 Uhr

Eintritt: 5,- Euro. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

PICTOPIA am Internationalen Comic-Salon Erlangen vom 31.05. bis 03.06.2018

{mosimage} PICTOPIA ist auch heuer wieder am 18.ten Internationalen Comic-Salon in Erlangen mit eigenem Stand dabei.
Den Fokus legen wir auf die Créme de la Créme des
englischsprachigen Independent Comics, aber ausgesuchte
Mainstream-Positionen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Neben unseren
US-Importen gibt es weitere erlesene Feinheiten wie etwa die neuesten Comics von
Kush! und natürlich jede Menge frisch gezeichnete Comics aus
Österreich.

Hier die Signiertermine auf unserem Stand (A4, Halle A):

Donnerstag 31.05.:
12 Uhr: Ulli Lust
15 Uhr: Fufu Frauenwahl

Freitag 01.06.:
12 Uhr: Ulli Lust und Nicolas Mahler – das Suhrkamp-Signier-Duett!
15 Uhr: Lukas Kummer und Albert Mitringer

Samstag 02.06.:
12 Uhr: Walter Fröhlich und Robert Maresch
17 Uhr: Edda Strobl und Sebastian Gneiting

Sonntag 03.06.:
13 Uhr: Andi Paar und Nicolas Rivero

Wir sind schon sehr gespannt auf den Salon und freuen uns darauf, viele bekannte Gesichter wiederzusehen.

Vorstellung der Comic-Biografie NICK CAVE mit Reinhard Kleist im Literaturhaus Wien am 14.05.2018

{mosimage} Am 14. Mai ist mit Reinard Kleist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Comickünstler unserer Zeit im Wiener Literaturhaus zu Gast, um seine aktuelle Comicbiografie NICK CAVE – MERCY ON ME zu präsentieren.

Für seine unkonventionelle Comicbiografie hat sich Reinhard Kleist
niemand Geringeren als den enigmatischen Allroundkünstler Nick Cave
ausgesucht. Der Singer-Songwriter ist eine Kultfigur der
Popwelt
und darüber hinaus ebenso schillernder wie bildgewaltiger
Geschichtenerzähler: Nebst unzähligen Songs hat Cave bereits mehrere
Romane, Drehbücher und Gedichte geschrieben.

Reinhard Kleist´s Graphic Novel nähert sich dem Künstler über
verschiedene erzählerische Wege: mal ist das Buch eine klassische
biografische Nacherzählung des bewegten Leben Cave´s, in der auch
wichtigen Wegbegleitern wie Anita Lane Raum gegeben wird, mal werden die
Songs zu eigenen Stories verzeichnet und auch die Figuren aus Cave´s
Liedern und Erzählungen werden ebenso zu eigenständigen Figuren
innerhalb des Comics. Reinhard Kleist ging es also nicht nur um eine
lineare Nacherzählung von verbrieften Fakten, sondern er wollte
insbesondere die vielschichtigen und komplexen Wechselbeziehungen zwischen dem Künstler Nick Cave und seinem Werk herausarbeiten. Herausgekommen ist dabei Kleist´s bislang ambitionierteste und umfangreichste Arbeit.

Nick Cave, selbst großer Comicfan, kannte Reinhard Kleist bereits aufgrund der 2006 erschienen Comicbiografie CASH.
Dieses Buch war auch der ausschlaggebende Grund für Cave, diesem
Projekt seine Zustimmung zu erteilen. Cave selbst war auch von Anfang an
in den Entstehungsprozess der Graphic Novel mit eingebunden.

Im Literaturhaus Wien erwartet uns nun eine ungewöhnliche Präsentation zu NICK CAVE – MERCY ON ME, die von Thomas Ballhausen
moderiert wird. Reinhard Kleist will an dem Abend auch live-zeichnen.
Für die enstprechende Playlist sorgt das Literaturhaus Wien.

WANN UND WO:


Montag, 14. Mai 2018

Literaturhaus Wien
Zieglergasse 26A
1070 Wien

Beginn: 19 Uhr
Eintritt: frei

Und für alle, die sich bislang noch nicht mit Nick Cave
auseinandergesetzt haben, seien diese Favoriten Reinhard Kleists zum
Reinhören ans Herz gelegt:

Hammer Song

Where the wild roses grow


Mercy Seat


Higgs Boson Blues

Reinhard Kleist zählt seit über 10 Jahren zu den Topstars der
deutschsprachigen Comicwelt, der im Hamburger Carlsen Verlag seine
verlegerische Heimat gefunden hat. Seine Johnny Cash-Biografie
avancierte zum Bestseller. Auch in seinen letzten Graphic Novels ging es
ihm um biograifsches Erzählen, dem stets ein hoher Rechercheaufwand
vorangeht. Dabei schreckt Kleist auch vor politischen Stoffen nicht
zurück. Mit DER BOXER erzählte er die wahre Geschichte des jüdischen Holocaustüberlebenden Hertzko Haft nach und mit DER TRAUM VON OLYMPIA
setzte er der somalischen Olympia-Teilnehmerin Samia Yusuf Omar, die
auf ihrer Flucht nach Europa im Mittelmeer ertrank, ein grafisches
Denkmal. Auch seine Biografie des kubanischen Revolutionärs Fidel Castro erlangte viel Aufmerksamkeit.

 

Online-Fragebogen zum Thema „Kindercomics“ bis zum 10.05.2018

{mosimage} Ein landesweiter Aufrauf an
alle Pädagoginnen und Pädagogen Österreichs:

Pictopia hat eine Marktforschungsstudie
zum Thema Kindercomics unter österreichischen PädagogInnen in Auftrag gegeben. Die Studie richtet sich an
alle KindergärtnerInnen, VolksschullehrerInnen und all jene Menschen,
die im Sprachunterricht an österreichischen Schulen tätig sind. Hier ist
der link zu unserem Online-Fragebogen:

https://de.surveymonkey.com/r/LRPSNTN

Unsere große Bitte an die oben genannte Zielgruppen dieser Studie:

Bitte nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit, um diesen Online-Fragebogen auszufüllen. Je mehr Daten wir von Ihnen bis zum 10.05.2018 erhalten, desto aussagekräftiger wird diese in Österreich bislang einmalige Grundlagenforschung.

Wer diesen Link an Pädagoginnen und Pädagogen aus dem eigenen Bekanntenkreis weiterleitet, hat uns ebenso einen sehr großen Dienst erwiesen. Danke!

HEUTE: DER fremde! und andere Unheimliche im Literaturhaus

{mosimage} Heute abend sind ab 19 Uhr drei wesentliche Comiczeichner des deutschsprachigen Raums im Literaturhaus Wien zu Gast, um die neue Graphic Novel-Reihe DIE UNHEIMLICHEN des Carlsen Verlags zu präsentieren:
Herausgeberin Isabel Kreitz, Lukas Jüliger und Nicolas Mahler haben die ersten drei Bände dieser Reihe, welche Literaturdaptionen mit Gruselfaktor bietet, umgesetzt.

Hier setzen wir kurz den Fokus auf Nicolas Mahler´s Beitrag, die Elfriede Jelinek-Adaption "Der fremde!".

Von seinem unverwechselbaren Minimalismus hat Nicolas Mahler bereits diverse stilistische Variationen veröffentlicht. Man bedenke den ästhetischen Spannungsbogen von der frühen Phase seines eklektischen, schlicht funky Stils der Autobiographien bis zu den barocken, verschachtelten Seitenkompositionen seiner reduziert kolorierten Literaturadaptionen für den Suhrkamp-Verlag.

Seiner zeichnerischen Grundstilistik ist Nicolas Mahler mit dieser Jelinek-Adaption treu geblieben und hat sie doch wieder einmal neuerfunden. Schroff und grobkörnig und zugleich fluid und energetisch überführt er den Text von Elfriede Jelinek in eine Pinselstrich-Welt schwarz-weiß-graublauer Kontraste.

Elfriede Jelinek´s Erzählung über einen unheimlichen Fremden mit perfekten Ortskenntnissen, der seine Gestalt wandeln kann, versetzt die Figur des Vampirs in ein österreichisches Provinz-Nest des ausgehenden 20.ten Jahrhunderts. Jelineks experimentelle Prosa wird von Maler zu maximalen Effekt in seine zumeist ganzseitigen Bilder gesetzt. Texte und Bilder greifen organisch ineinander und setzen neue ästhetische Assoziationen frei, welche eine radikale "relecture" (wie Brigitte Helbling es im Nachwort formuliert) der Originalerzählung ermöglichen. Starker Tobak.

Comiczeichner von dieser ikonischen Qualität gibt es im deutschen Sprachraum nach wie vor nur wenige. Es ist bemerkenswert, dass ein Zeichner wie Mahler, der von der Independent Comic-Szene ebenso gepriesen wird wie vom literarischen Mainstream, bislang keine Epigonen hervorgebracht hat. Die scheinbar einfachen Tricks sind – scheinbar – oft die schwersten.

"Der fremde! Nach Elfriede Jelinek (Die Unheimlichen)" von Nicolas Mahler, Carlsen Verlag
Hardcover, 64 Seiten, Schwarzweiss mit grauer Schmuckfarbe, 12,50 x 19,50 cm
ISBN: 9783551713490
Preis: 12,40 EUR
Sofort lieferbar

 
Thomas Ballhausen wird die heutige Veranstaltung unter Anwesenheit der drei Autoren moderieren. Im Anschluß findet eine Signierstunde statt.

WANN UND WO:
Mittwoch, 2. Mai 2018

Literaturhaus Wien
Zieglergasse 26A
1070 Wien

Beginn: 19 Uhr
Eintritt: frei

Lukas Jueligers BERENICE am 02.05. im Literaturhaus Wien

{mosimage} Lukas Jüliger wird am 2. Mai im Literaturhaus Wien anwesend sein, wenn die neue Comic-Reihe DIE UNHEIMLICHEN präsentiert wird.
Mit seiner Debüt-Graphic Novel VAKUUM fiel Lukas Jüliger als einer der vielversprechendsten deutschsprachigen Comictalente auf. Mit BERENICE hat er dieses Versprechen nun eingelöst.

Klein und unscheinbar auf den ersten Blick entfaltet sich auf nur 64 Seiten eine enorme erzählerische Sogwirkung. In "Berenice" adaptiert Jüliger kongenial Edgar Allan Poe´s Originalgeschichte für die Jetztzeit und versetzt sie in die von Internetnutzung komplett durchdrungene Szene japanischer Popkultur-Fans. Obsession gehört in der Szene zum guten Tonfall, und Jüliger´s Protagonist, aus dessen Blickwinkel die Geschichte erzählt wird, steigert sich immer intensiver in eine obsessive Verliebtheit hinein.

Am Anfang steht ein Kuss mit einem Mädchen, doch bald isoliert eine schwere Krankheit unseren namenlosen Protagonisten auf sozialer Ebene vollends. Seine Angebetete steigt währenddessen zu einer Online-Größe in der globalen Szene der Anime-Fans auf.
Aus der Distanz, obwohl er nur ein paar Häuserblocks weit von ihr entfernt wohnt, verfolgt er jeden Abend ihre Online-Selbstdarstellung in den einschlägigen Videokanälen und Foren.

Jüliger bebildert die Einsamkeit des Internets, die pathologische Verengung eines obsessiven Bewußtseins und die subtile Psychologie der Gedankengänge seines Protagonisten. In feinen Strichen und Linien lauern das Unverwandte und der kommende Verfall. In seiner bildnerischen Inszenierung bekommen wir nie die Gesichter der Hauptfiguren zu sehen, fast alles scheint aus dem subjektiven Blickwinkel des krankhaft Verliebten gezeigt. Durch die Verwendung wiederkehrender Symbole erzeugt Jüliger gekonnt ein ominöses rhythmisches Geflecht. Grafisch wie erzählerisch ein beeindruckendes Kleinod von Comickunst. Chapeau!

Berenice. Nach Edgar Allan Poe (Die Unheimlichen)
Von Lukas Jüliger, Carlsen Verlag
Hardcover, 64 Seiten, Schwarzweiss mit grüner Schmuckfarbe, 12,50 x 19,50 cm
ISBN: 9783551713483
Preis: 12,40 EUR
Sofort lieferbar

BERENICE ist Teil der neuen Reihe DIE UNHEIMLICHEN des Hamburger Carlsen Verlags, die "Literaturadaptionen mit Gruselfaktor" in einer hochwertigen Aufmachung zu einem günstigen Preis bietet.

Die anderen beiden anwesenden Autoren am 02.05. sind Nicolas Mahler und die Initiatorin und Herausgeberin der Reihe Isabel Kreitz.
Nicolas Mahler setzt  Elfriede Jelinke´s frühe Erzählung "DER FREMDE!" um.
Isabel Kreitz widmet sich Sarah Khan´s schauriger Meditation "Den Nachfolgern im Nachtleben" über das Nachtleben der 80er Jahre.

Thomas Ballhausen wird die Veranstaltung unter Anwesenheit der drei Autoren moderieren. Im Anschluß findet eine Signierstunde statt.

WANN UND WO:
Mittwoch, 2. Mai 2018

Literaturhaus Wien
Zieglergasse 26A
1070 Wien

Beginn: 19 Uhr
Eintritt: frei

DIE UNHEIMLICHEN: Buchvorstellung mit Nicolas Mahler, Lukas Jueliger und Isabel Kreitz am 02.05.

{mosimage} Am 2. Mai findet im Literaturhaus Wien eine Comic-Veranstaltung der Superlative statt:

Nicolas Mahler,

Isabel Kreitz und

Lukas Jüliger

stellen eine neue Reihe unheimlicher Literaturadaptionen vor, in der meisterhafte Comicautoren schaurige literarische Vorlagen interpretieren.

 

Nicolas Mahler setzt  Elfriede Jelinke´s frühe Erzählung "DER FREMDE!" um.

Isabel Kreitz widmet sich Sarah Khan´s schauriger Meditation "Den Nachfolgern im Nachtleben" über das Nachtleben der 80er Jahre.

Lukas Jüliger verzeichnet Edgar Allan Poe´s "Bérenice" auf fulminante Weise.

Diese drei Bücher bilden den Auftakt der neuen Reihe Die Unheimlichen des Hamburger Carlsen Verlags, die "Literaturadaptionen mit Gruselfaktor" in einer hochwertigen Aufmachung zu einem attraktiven Preis bietet.

Thomas Ballhausen wird die Veranstaltung unter Anwesenheit der drei Autoren moderieren. Im Anschluß wird eine Signierstunde stattfinden.

Alle drei Bücher werden zum Zeitpunkt der Veranstaltung im Wiener Literaturhaus übrigens brandneu sein – und eigens für den Anlass direkt aus Deutschland angeliefert.

WANN UND WO:
Mittwoch, 2. Mai 2018

Literaturhaus Wien
Zieglergasse 26A
1070 Wien

Beginn: 19 Uhr
Eintritt: frei

Dieses Wochenende: PICTOPIA auf der VIENNA COMIX

{mosimage} Der Sirenenruf der morgen bis Sonntag stattfindenden VIENNA COMIX
ist unüberhörbar. Erliegen wir also den Verlockungen und finden uns
alle dort ein. Es ist ja nur menschlich.

Es sind diesmal SEHR viele
lokale Künstler und Künstlerinnen auf der Comix vertreten. Es tut sich  so
einiges in den heimischen Comic-Gefilden.

So hat Stefan Gutternigh, Autor von PEST 1435, ein neues Comic-Projekt am Start:
Die Austro-Comic-Cyberpunk-Satire
THE COMMON GOOD, die in einem totalitären Wien der Zukunft spielt. Unterstützen kann man THE COMMON GOOD
noch bis 15.04. auf Kickstarter. Stefan ist am
Samstag auch auf der Vienna Comix zugegen und wird Flyer für seine
Kickstarter-Kampagne verteilen. Es können morgen also noch Exemplare von PEST 1435 signiert werden.

Das zweite heimische Comic-Projekt, das auf der Vienna Comix präsentiert wird ist Michael Liberatore´s DOOM METAL KIT:
Eine Monster-Western-Comic-Saga


um den titelgebenden Kit, einem Außendienst-Techniker für okkulte
Maschinen im unwirtlichen Ödland, der in einem alles bedrohenden
magischen Krieg eine entscheidende Rolle spielen wird. Michael Liberatore,
der bereits einige Abenteuer der Austrian Superheroes umgesetzt hat,
präsentiert auf der Vienna Comix die Nullnummer des DOOM METAL
KIT-Projekts, für welches ebenfalls eine Kickstarter-Kampagne gerade gestartet wurde.

Damit nicht genug der heimischen
Genre-Comic-Produktion, denn am PICTOPIA-Stand präsentieren wir groß das österreichische H.P. Lovecraft-Comic-Projekt ECHO DES WAHNSINNS. Aber auch der Wiener Graphic Novel-Großmeister Nicolas Mahler gibt uns die Ehre und schaut auf eine Signierstunde vorbei.


Hier die PICTOPIA-Signierzeiten:

Samstag 07.04.:

André Breinbauer signiert ECHO DES WAHNSINNS von 14 bis 17:30 Uhr


Sonntag 08.04.:


Nicolas Mahler signiert AUF DER SUCHE NACH DER VERLORENEN ZEIT von 11 bis 13 Uhr

Andi Paar signiert ECHO DES WAHNSINNS und die Comics von ASH von 13 bis 16 Uhr

À propos Graphic Novels aus Österreich:
Am Stand präsentieren wir auch BLAD, die meisterhafte Graphic Novel von Regina Hofer,
welche soeben im Luftschacht Verlag erschienen ist. Regina Hofers
teilweise abstrakten Bilder, welche sie auf innovative Weise in ihren
Seitenlayouts platziert, erzählen unter anderem die Geschichte einer
Essstörung, einer künstlerischen Selbstfindung und nicht zuletzt eine
Abrechnung mit ihrem engstirnigen Umfeld. Anti-Heimat-Comics waren noch
nie besser.

Und der hochoffizielle Vienna Comix-Stargast,
der französische Zeichner Nicolas Keramidas, zeichnete zuletzt den von Lewis Trondheim
getexteten und höchst charmanten Disney-Retro-Comic MICKEY´S CRAZIEST
ADVENTURES
, welchen er auch signieren wird. Wir haben einige Exemplare am Stand mit dabei.

Hier gibt es das komplette VIENNA COMIX-Programm zum Download.

Ach ja, und heute abend findet ja auch noch die Satellitenveranstaltung INDIE COM
IX DAY in Wien Museum
statt.

WANN UND WO:

Auf der VIENNA COMIX
07. und 08. April in der MGC-Halle 
Modecenterstraße 22, 1030 Wien (U3 Gasometer)

Samstag 12:00 – 18:00 Uhr
Sonntag 10:00 – 16:00 Uhr

Tickets (vor Ort erhältlich): Tageskarte 8€, 2 Tage 10€, Kinder frei