PEST IN PICTOPIA: Zombie-Apokalypse im PICTOPIA-Lager diesen Donnerstag Abend

Stefan Gutternigh erzählt in seinem Buch PEST 1435 die Geschichte einer Untoten-Apokalypse im mittelalterlichen Wien.

Zweieinhalb Jahre und über 3.000 Arbeitsstunden hat der Illustrator
in sein Comic-Projekt investiert. Die Anstrengung hat sich ausgezahlt,
denn vor kurzem kam das Buch als kompakter Softcover mit Klappenbroschur
und in Vollfarbe aus der Druckerei – dank einer erfolgreichen
Kickstarter-Kampagne ganz in Eigenregie verlegt.

Zum Inhalt:
Marie lebt friedlich mit ihrem Vater und ihrem Hund im Wienerwald, bis
ihr Heim von Männern der Inquisition zerstört wird. Sie selbst wird
gefangen genommen und soll auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden. In
Wien grassiert die Pest, und eine Hexe aus dem Wald kommt als Sündenbock
gerade recht, um das leidende Volk abzulenken. Eigentlich hat Marie mit
ihrem Leben bereits abgeschlossen. Doch in der Nacht vor ihrer
geplanten Hinrichtung beginnt eine grauenvolle Reise…

Gerne könnt ihr das Buch im Online-Shop bestellen:

PEST 1435: Untote im mittelalterlichen Wien von Stefan Gutternigh
Verlag 4eyes2view, ISBN: 9783200046559
192 Seiten, In Farbe, Softcover mit Klappenbroschur, 15 x 23 cm,
Sofort lieferbar
Preis: 24,80 EUR

 

LUZID-Releaseparty mit ComaComics, °luftschacht und PICTOPIA diesen Freitag Abend im pulse

{mosimage} Laika konnte sich noch nie an seine Träume erinnern. Hoffnungsvoll nimmt
er daher an einem Experiment der Firma Coma Teil, bei dem er mittels
einer Maschine vorgeblich in luzide Träume versetzt wird. Er könne in
diesen Träumen völlig zwanglos und ungebunden handeln, wird ihm erklärt,
sein Handeln sei frei von jeglicher Konsequenz. Während Laika auf
seiner ersten Traumreise noch versucht, sich ethisch korrekt zu
verhalten, wird es für ihn immer verführerischer, seine moralischen
Vorstellungen hinter sich zu lassen, er agiert zunehmend egoistischer
und gewissenlos. Als er schließlich eine Bombe zündet, die eine ganze
Stadt zerstört, wird plötzlich offensichtlich, dass viel mehr hinter
Coma steckt, als es den Anschein hat …

ComaComics besteht aus sieben befreundeten Studentinnen und
Studenten, die gemeinsam auf der Universität für Angewandte Kunst Wien
Bildnerische Erziehung studieren und sich auch dort kennengelernt haben.
Seit vier Jahren arbeitet die Gruppe zusammen. Sie begann mit kleinen
Kurzcomics und gemeinsamer Hilfestellung zu verschiedenen künstlerischen
Projekten.

Vor über einem Jahr, wurde dann beschlossen, ein großes gemeinsames
Projekt auf die Beine zu stellen. Das Ergebnis ist Luzid, das Sophia
Eyb, Lukas Frankenberger, Klaudia Kozma, Lukas Köb, Moritz Mayer,
Patrick Wagesreiter und Georg Wolf zusammen schreiben und zeichnen.
Projektgemanaged wurde LUZID übrigens von der unvergleichlichen (wie
du!) Rebekka von der Thannen.